Allgemein StrohNatur eG

Genossenschaft der Strohnaturen

Helmuth Santler
vorgestellt von Helmuth Santler

StrohNatur, das internationale Team von Strohballenbauern, Architekten, Lehmputzern, Zimmerern und weiteren Handwerkern, ist seit dem 13. März 2019 eine Genossenschaft in Gründung. Anders als bei Kapitalgesellschaften wie GesmbH oder AG ist das primäre Ziel einer Genossenschaft „die Förderung von Wirtschaft und Erwerb ihrer Mitglieder“, wie es etwas eigentümlich im Genossenschaftsgesetz heißt (das ist von 1867). Es geht also der Genossenschaft gut, wenn es ihren Mitgliedern gutgeht, und das liebe Geld ist Mittel zum Zweck statt Selbstzweck und einziger Fokus. Wem jetzt die Gemeinwohlökonomie einfällt, ist genau auf der richtigen Spur. (Und diese ist selbstverständlich bauökologisch, nachhaltig, wohngesund …)

Rückenwind vom Revisionsverband

Eine weitere Auflage für Genossenschaften besteht in der Durchführung einer mindestens zweijährigen externen Revision. Mit der Mitgliedschaft in einem dazu zugelassenen Revisionsverband ist diese Auflage erfüllt. Wir haben uns für Rückenwind entschieden, „dem Förderungs- und Revisionsverband gemeinwohlorientierter Genossenschaften“, und können das allen Ähnlich- und Gleichgesinnten mit kooperativen Absichten nur wärmstens empfehlen. Karl Staudinger, oberster gemeinsinniger Wirtschafter von Rückenwind (im Bild ganz oben links), war im Verlauf des nicht unkomplizierten Gründungsprozesses stets mit Rat und Tat zur Stelle; und sorgt gerade dafür, dass aus der Genossenschaft in Gründung offiziell StrohNatur eG (eingetragene Genossenschaft) wird. Dazu demnächst mehr …

Über den Autor

Helmuth Santler

Helmuth Santler

Autor, Texter und Journalist und seit 2006 im Vorstand des ASBN.