ASBN/Strohbau

Workshop Spezial:
ein Rundhaus in 14 Tagen

Herbert Gruber
vorgestellt von Herbert Gruber

Tag 1: 34 Teilnehmende treffen ein, das Wetter passt (heiß!) und wir beginnen unseren Workshop mit dem Ziel, ein Rundhaus in CUT-Technik mit reziprokem Dach zu bauen. Wir, das sind Herbert Gruber vom ASBN und Manolis Manos Ximeris und Marta Rakow von Minoeco.
Bilder vom Tag 1
Tag 2: Die gesamte CUT-Konstruktion wird aufgestellt, erste Querverstrebungen montiert. Der Leichtlehm (Cob) wird angerührt, am Nachmittag beginnen wir mit den Arbeiten am reziproken Dach.
Bilder vom Tag 2
Tag 3: Das reziproke Dache wird fertiggestellt und das Einfüllen der Strohballen beginnt. Weiterer Leichtlehm (Cob) wird vorbereitet und das Anbringen der Querverstrebungen zu Ende gebracht.
Bilder vom Tag 3
Tag 4: Die Dachbeplankung wird abgeschlossen, ebenso das Einfüllen der Strohballen. Zu sehen ist zudem, wie Strohballen zurechtgeschnitten werden und letzt kleine Hohlräume geschlossen.
Bilder vom Tag 4
Tag 5: Das reziproke Dach ist gedeckt. Es wird mit Lehm verputzt oder die Vorarbeiten dafür geleistet und die Schilfmatten als Putzgrund angebracht. Außerdem fehlen noch Teile der Konstruktion: Pfeiler und Balken für das äußere Dach. Letzte Nacht ist ein Gewittersturm über uns hereingebrochen, aber die in einer Nachtaktion befestigten Planen haben unser Haus beschützt.
Bilder vom Tag 5
Tag 6: Heute haben wir Eseldung für den Lehmputz an der Südfassade aufgetrieben. (Die anderen Fassaden werden von Marta Rakow und Manos Ximeris und Helfern mit Kalk verputzt.) Es hat zweimal geregnet, das war ein bisschen stressig mit dem Auf und Ab der Plastikplanen. Aber dann sind wir beim Dach vorangekommen und auch bei den Strohballenwänden, dem Lehmputz und den Schilfmatten auf den Querverstrebungen.
Bilder vom Tag 6
Tag 7: Es scheint, als könnten wir unser ambitioniertes Ziel erreichen und das Haus fertigbringen. Die ersten Schichten Kalk- (außen) bzw. (Leicht-)Lehmputz (innen) sind angebracht. Das hinterlüftete Dach ist mit Lehm als Winddichtigkeits-Schicht und Feuerschutzschicht verputzt, unter der äußersten Beplankung und der Folie für das Gründach. Die Fensterkästen werden montiert und mit Flachs isoliert. Zwei Mischer sind nonstop mit der Produktion von Kalk- und Lehmputz beschäftigt. Die Gemeinschaft aus über 30 Teilnehmenden und vier bis fünf Trainer/-innen ist zu einem dynamischen, schlagkräftigen und zunehmend selbstorganisierten Bautrupp zusammengewachsen. Fühlt sich großartig bestärkend an …
Bilder vom Tag 7

Über den Autor

Herbert Gruber

Herbert Gruber

Netzwerker seit der Gründung des ASBN 1999, Obmann des ASBN seit 2006, Buchautor (Bauen mit Stroh, Neues Bauen mit Stroh), Gesellschafter von StrohTec (Österreichs erster Strohbaufirma), hat in Ravelsbach im Zuge eines Haus der Zukunft plus-Projektes die Virtuelle Stroh-Baustelle ins Leben gerufen, wo seit 2010 regelmäßig Workshops stattfinden. 2015 gründete er die Kooperation StrohNatur, die nun auch Strohballenhäuser (mit und ohne Workshops) errichtet.