AT - Strohballenhäuser in Austria Staenderbau-Infill

Strohballenhaus nähe Horn

Herbert Gruber
vorgestellt von Herbert Gruber

Eckdaten

Ort:Feinfeld Fertigstellung:2002 Bauweise:Holzständerbauweise Entwurf & Planung:ah3 Architekten, Johannes Kislinger Lehm & Kalkputze:Natur & Lehm Baukosten:1264,- €/m2 Besichtigung:Ja Pressebilder:Ja
Eigenleistung:Strohballen einbringen
Wohnnutzfläche:178m2 Kategorien: AT - Strohballenhäuser in Austria, Staenderbau-Infill,

Anlässlich der IBO-Werkstattgespräche im Mai 2003 stellte Architekt DI Johannes Kislinger sein Passivhaus in Feinfeld vor. Räumliche Qualitäten wurden bei diesem AH3-Projekt neu interpretiert und unter Miteinbeziehung vorhandener Ressourcen und lokaler Baustoffe sensibel in das dörfliche Umfeld eingegliedert. Durch das Wiederbeleben bereits vorhandener Baukörper wird die kulturelle Verantwortung wahrgenommen, Dorfkerne vor dem Aussterben zu bewahren und so der üblich gewordenen Zersiedlung entgegenzuwirken.
Durch die Verwendung lokaler Baustoffe wie Stroh, Lehm, Stein und Holz wird ökologisch sinnvoll und in Einklang mit der Umgebung gewirtschaftet

Über den Autor

Herbert Gruber

Herbert Gruber

Netzwerker seit der Gründung des ASBN 1999, Obmann des ASBN seit 2006, Buchautor (Bauen mit Stroh, Neues Bauen mit Stroh), Gesellschafter von StrohTec (Österreichs erster Strohbaufirma), hat in Ravelsbach im Zuge eines Haus der Zukunft plus-Projektes die Virtuelle Stroh-Baustelle ins Leben gerufen, wo seit 2010 regelmäßig Workshops stattfinden. 2015 gründete er die Kooperation StrohNatur, die nun auch Strohballenhäuser (mit und ohne Workshops) errichtet.