EU - Strohballenbau Europa Sanierung, Revitalisierung Staenderbau-Infill

Umbau und energetische Sanierung

Herbert Gruber
vorgestellt von Herbert Gruber

Eckdaten

Ort:Fürstenfeldbruck Fertigstellung:2013 Bauweise:Holzständerbauweise und Sanierung mit Strohballen Entwurf & Planung:Architekt Jörg Schöbel, Fürstenfeldbruck, DE Zimmerer:Zimmerei Wagner, D-82257 Emmering Baukosten:1000,- €/m2 Besichtigung:Nein Pressebilder:Nein
Eigenleistung:Strohballenbau, Innenputz mit Lehm, Innenanstrich mit Kalkfarben
Wohnnutzfläche:310m2 U-Wert (Wand):W/m2K U-Wert (Dach):W/m2K Kategorien: EU - Strohballenbau Europa, Sanierung, Revitalisierung, Staenderbau-Infill,

..eines 3-Familienhauses aus den 60er Jahren
Das Dachgeschoss wurde komplett rückgebaut. Das neue Dach wurde steiler aufgestellt, die neue Raumhöhe beträgt nun bis zu 3,2 m. Die bestehenden Außenwände wurden mit Strohballen gedämmt und mit Kalk verputzt. Ein Teil der Fassade hat eine sägerauhe Fichtenschalung erhalten. Aufgrund des Dachüberstandes sowie der Orientierung nach Süden und Osten bekommt die Holzschalung wenig Regen ab und hat mittlerweile einen wunderbaren warmen Farbton. Sowohl nach Norden als auch nach Süden hat das Haus einen kleinen Anbau in klassischer Holzständer-Strohballenkonstruktion bekommen. Die neuen Fenster und Haustüren sind aus geölter Eiche gefertigt und haben 3-Scheiben-Verglasung.

Über den Autor

Herbert Gruber

Herbert Gruber

Netzwerker seit der Gründung des ASBN 1999, Obmann des ASBN seit 2006, Buchautor (Bauen mit Stroh, Neues Bauen mit Stroh), Gesellschafter von StrohTec (Österreichs erster Strohbaufirma), hat in Ravelsbach im Zuge eines Haus der Zukunft plus-Projektes die Virtuelle Stroh-Baustelle ins Leben gerufen, wo seit 2010 regelmäßig Workshops stattfinden. 2015 gründete er die Kooperation StrohNatur, die nun auch Strohballenhäuser (mit und ohne Workshops) errichtet.