Best of Strohballenbau EU - Strohballenbau Europa Niedrigenergiehaus Staenderbau-Infill

Mehrfamilienhaus in Minergie-Standard

Herbert Gruber
vorgestellt von Herbert Gruber

Eckdaten

Ort:Therwil Fertigstellung:2010 Bauweise:Mehrfamilienhaus in Holzbauweise mit Strohballendämmung Entwurf & Planung:degen hettenbach & partner Architekturbüro f. ökol. Bauen + Lehmbau Lehm & Kalkputze:Lehmbaukollektiv.ch Besichtigung:Ja Pressebilder:Ja
Wohnnutzfläche:750m2 Heizwärbebedarf:77 U-Wert (Wand):W/m2K U-Wert (Dach):W/m2K Haustechnik:Erdsonden Wärmepumpe 3 Sonden à 160m, ca. 80m2 PV-Solaranlage, keine kontrollierte Lüftung Kategorien: Best of Strohballenbau, EU - Strohballenbau Europa, Niedrigenergiehaus, Staenderbau-Infill,

Das Mehrfamilienhaus am Dorfrand von Therwil ist als «beispielhafter Bau» vom Kanton Baselland, Schweiz, mit Fördergeldern unterstützt worden. Das moderne Holz-Lehmhaus, dessen Wohnungen mit Forster Küchen (weitere Fotos vom Bau) ausgestattet sind, erfüllt die höchsten ökologischen Ansprüche. Seine Materialien sind ganz und gar natürlich. Die Hülle ist aus Holz, die Wärmedämmung aus Stroh, der Innenverputz aus Lehm. Obwohl die Architekten Degen Hettenbach Müller bewusst auf eine kontrollierte Lüftung verzichtet haben, liegt die Ökobilanz nochmals höher als der Minergie-P-Standard mit Eco Zusatz.

Über den Autor

Herbert Gruber

Herbert Gruber

Netzwerker seit der Gründung des ASBN 1999, Obmann des ASBN seit 2006, Buchautor (Bauen mit Stroh, Neues Bauen mit Stroh), Gesellschafter von StrohTec (Österreichs erster Strohbaufirma), hat in Ravelsbach im Zuge eines Haus der Zukunft plus-Projektes die Virtuelle Stroh-Baustelle ins Leben gerufen, wo seit 2010 regelmäßig Workshops stattfinden. 2015 gründete er die Kooperation StrohNatur, die nun auch Strohballenhäuser (mit und ohne Workshops) errichtet.